Ian Karan eröffnet Ausstellung zu 25 Jahren Kunst in Hoopte

Winsen. Die Bronze-Skulpturen von Iris Rousseau zieren öffentliche Gebäude, Kirchen, Friedhöfe, Hotels, Galerien und Sammlungen in zahlreichen Ländern. Seit 25 Jahren entstehen die Kunstwerke in ihrem Atelier im Winsener Ortsteil Hoopte. Zum Jubiläum zeigt die Künstlerin nun eine Auswahl ihrer Werke - darunter Skulpturen, Kleinplastiken und Kunstobjekte aus Keramik - sowie Gemälde, Grafiken und Zeichnungen, unter anderem von Armin Müller-Stahl, Udo Lindenberg und Marc Chagall.

Die Ausstellung "25 Jahre Kunst in Hoopte" eröffnet der ehemalige Hamburger Wirtschaftssenator Ian K. Karan am heutigen Sonnabend. Die Schauspielerin Margitta Heyn trägt "Apollo und Daphne" vor, und Iris Rousseau enthüllt ihre neue Bronze-Skulptur "Daphne", an der sie ein Jahr gearbeitet hat. Die Vernissage beginnt um 11.30 Uhr, Einlass ist ab 11 Uhr.

Die Werke sind bis 20. November in Rousseaus Atelier (Katende 11a) zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 11 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung (Telefon 04171/6 35 46).

Am Sonnabend und Sonntag, 12. und 13. November, geben Iris Rousseau und Eduard von Leeuwen jeweils ab 15 Uhr eine Einführung in die bildhauerische Arbeit. Am Sonntag, 20. November, wird die Ausstellung um 15 Uhr mit einem Konzert "Tango Argentino" beendet.