Naturschützer Rainer Böttcher geht in den Ruhestand

Winsen. Die Natur- und Landschaftsschutzgebiete "Obere Wümmeniederung", "Wistedter Moor", die "Untere Seeveniederung", die "Moore bei Buxtehude", "Buchwedel" oder das "Brettbachtal" tragen seine Handschrift. Jetzt geht Rainer Böttcher, Abteilungsleiter für Naturschutz und Landschaftspflege bei der Kreisverwaltung in Winsen, nach 32 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.

Harburgs Landrat Joachim Bordt (FDP) sagte anlässlich Böttchers Verabschiedung aus dem Kreishaus in Winsen: "Mit Rainer Böttcher verlässt uns ein Aktivposten und Leistungsträger, der sich beim Landkreis Harburg 32 Jahre lang in den Dienst der Natur gestellt hat. Sein großer Einsatz galt dem Erhalt unseres Naturerbes und der Sicherung der gerade im Landkreis so vielfältigen Landschaft für die kommenden Generationen."

Böttcher, der gebürtige Unterfranke und Wahl-Stöckter, absolvierte zunächst eine Ausbildung im Baumschul- und Landschaftsbaubereich. Anschließend studierte er Garten- und Landschaftsarchitektur an der Fachhochschule Weihenstephan und an der Technischen Universität Hannover. Zunächst war er für verschiedene Planungsbüros tätig, bevor er in die Fachbehörde für Naturschutz des Landes Niedersachsen wechselte. Rainer Böttcher ging anschließend zur damaligen Bezirksregierung in Stade und kam dann 1979 zum Landkreis Harburg nach Winsen. Anfang 1980 übernahm Rainer Böttcher die Leitung der neu geschaffenen Abteilung für Naturschutz und Landschaftspflege der Kreisverwaltung.

"Rainer Böttcher suchte im Sinne nachhaltiger Naturnutzung in der Kooperation mit der Bevölkerung immer nach Möglichkeiten für einen Interessenausgleich mit der Land- und Forstwirtschaft und der Herstellung von Transparenz und Planungssicherheit für Investoren", beschreibt Bordt die Arbeit seines scheidenden Mitarbeiters. Böttcher, dem nach eigener Aussage "die Natur schon in die Wiege gelegt wurde", baute die Naturschutzstiftung des Landkreises Harburg auf, der er auch nach seiner Pensionierung erhalten bleiben wird.

Rainer Böttchers Nachfolge tritt sein bisheriger Stellvertreter Detlef Gumz an. Der Diplom-Ingenieur für Landschaftsplanung ist seit 1999 bei der Kreisverwaltung des Landkreises Harburg tätig.