Das neue Programm der Harburger Musikgemeinde

Das Programm der Harburger Musikgemeinde in der nächsten Saison steht fest

Harburg. Ihr Programm für die Konzertsaison 2011/12 hat die Musikgemeinde Harburg jetzt bei ihrer Mitgliederversammlung vorgestellt. Neben den bekannten Hamburger Orchestern, wie den Hamburger Symphonikern (sie kommen am Anfang und am Ende der Saison), den Philharmonikern Hamburg und dem NDR Sinfonieorchester, können sich die Klassikfreunde auch auf die bereits bekannte Hamburger Camerata freuen, die in dieser Saison ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Sie haben unter anderem. Schumanns berühmtes Cellokonzert a-Moll op. 129 im Repertoire. Den Solopart übernimmt der seit vielen Jahren von der Deutschen Stiftung Musikleben geförderte Julian Steckel, der 2010 mit dem 1. Preis des ARD-Wettbewerbs ausgezeichnet wurde.

Ebenfalls ein Wiedersehen gibt es mit den brillanten Schlagwerkern der "ElbtonalPercussion". Nach elf Jahren wird auch einmal wieder die Orgel in der Heimfelder Eberthalle ertönen. Zur Saisoneröffnung am 1. Oktober beim Konzert für Orgel, Pauken und Streichorchester g-moll von F. Polenc. Dargeboten vom "do.gma chamber orchestra", an der Orgel Kerstin Wolf. Das Orchester wurde 2004 von Mikhail Gurewitsch gegründet. Unter seiner Leitung kommen seitdem junge, aber schon international erfahrene Musiker zusammen, um gemeinsam klassische Musik zeitgerecht auf die Bühne zu bringen.

Gespannt sein dürfen die Besucher auch auf das PentAnemos Bläserquintett, das Tänze aus drei Jahrhunderten von Grieg bis Piazzolla zu Gehör bringen wird. 2010 beim Deutschen Musikwettbewerb mit einem Stipendium ausgezeichnet wurde das Quintett in die "Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler" aufgenommen. Gespannt sein darf man indes auch auf das Symphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater Hamburg unter Leitung von Chefdirigent René Gulikers, das den Solisten für ein romantisches Violinkonzert in einem hochschulinternen Wettbewerb ermittelt. Auch ein Sonderkonzert für Kinder "Don Quichotte" steht neben einer Veranstaltung für Neue Musik mit dem Hamburger Kammerensemble und einem Gastspiel der Hamburger Kammerspiele (beide im Helmssaal) wieder auf dem abwechslungsreichen Programm.