Kindernachrichten

Chlor schützt vor Krankheiten

Beim Schwimmen im Freibad ist euch bestimmt schon mal aufgefallen, dass das Wasser etwas bitter schmeckt. Das liegt daran, dass das Wasser in öffentlichen Bädern meistens Chlor enthält.

Aber warum braucht man eigentlich dieses Chlor im Wasser?

Das braucht man, um das Wasser zu desinfizieren. So können zum Beispiel Bakterien von anderen Menschen nicht auf euch übertragen werden. Denn: Chlor ist ein chemisches Element, das in Kombination mit Wasser desinfizierend wirkt.

Das Besondere an der Kombination von Chlor und Wasser ist auch, dass der chemische Stoff nicht gefährlich für den menschlichen Körper ist - ganz im Gegenteil: Es schützt ihn vor ansteckenden Krankheiten.

Verwendet man Chlor jedoch in großen Mengen ohne Wasser, würde es gefährlich für uns sein. Dann wirkt es bleichend: Würde es also auf eure Kleidung gelangen, würde diese durch Chlor heller werden.

Dennoch ist Chlor in sehr geringen Mengen in Lebensmitteln enthalten. In Kochsalz zum Beispiel. Und auch in unserem Trinkwasser gibt es eine minimale Menge an Chlor. Das schmeckt man nur nicht so stark heraus wie im Schwimmbad. Jedenfalls ist Chlor in geringen Mengen nicht giftig für euren Körper und ihr müsst keine Bedenken haben, falls ihr im Freibad mal etwas Wasser in den Mund bekommt.