Kultur

Jazzige Balladen auf Schloss Agathenburg

Balladen haben sie mitgebracht. Leise und intensive. Thomas Siffling und Daniel Prandl treten im Pferdestall von Schloss Agathenburg an, um eingängige musikalische Weisen jazzig und stimmungsvoll zu interpretieren.

Der sanfte Klang des Flügelhorns vom Thomas Siffling und das Virtuose von Konzert-Pianist Daniel Prandl werden am 19. Februar altes Liedgut mit zeitgenössischen Formen der Musik zusammenführen. Wo? Im Konzertsaal von Schloss Agathenburg, Beginn der Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Jazz 2011 ...das hört sich gut an" ist um 20 Uhr. Eintritt 14/zehn Euro.

Doch auch weitere Termine der Jazzreihe werden wieder die Liebhaber feiner Klänge aus der Metropolregion in Richtung Stade anziehen: Zeitgenössischen Jazz und bulgarische Musiktradition bringt beispielsweise das Boriana Dimitrova Quartett auf einen musikalischen Nenner (am 9. April).

Der Saxofonist Lutz Büchner hat sich wiederum in den letzten Jahren in die vordere Riege der deutschen Saxofonisten gespielt und auch international genießt der Musiker als Mitglied der NDR Big-Band einen hervorragenden Ruf. Im Spiel mit kleineren Besetzungen wie beim Konzert mit seinem Quartett auf Schloss Agathenburg entfaltet er seine Klangsprache, die von Hauchen und Fauchen über Schreien bis Brummeln reicht (4. Juni).

Basierend auf Latin- und Bossanova-Grooves, lässt sich Eva Mayerhofer von ihrem Ensemble einen modernen und rhythmisierten Klangteppich legen. Die Sängerin, die mit Peter Herbolzheimers "Bujazzo" tourte, präsentiert sich im Schloss Agathenburg. Jazz-Abo unter 04141/6 40 11.