Harburg

Grundstein für die Erweiterung ist gelegt

Gymnasium am Kattenberge und Realschule II werden für 18,5 Millionen Euro ausgebaut

Buchholz. Strahlende Gesichter trotz eisiger Kälte: Gemeinsam haben Landrat Joachim Bordt, der Direktor des Gymnasiums am Kattenberge, Armin May, sowie die Leiterin der Realschule II, Mara-Angelika Nöhmer, diese Woche den Grundstein für den Neubau des GAK und die Erweiterung der Realschule II gelegt.

Rund 18,5 Millionen Euro lässt sich der Landkreis Harburg Neu- und Anbau in Buchholz kosten, inklusive des Abrisses des alten Gymnasium-Baues. "Die Entscheidung, neu zu bauen, statt den Altbau zu sanieren, ist die wirtschaftlichste Lösung", sagte Landrat Bordt.

"Mit diesen erheblichen Investitionen schafft der Landkreis Zukunft. Zukunft für unsere Region, Zukunft für unsere Stadt", betonte Bürgermeister Wilfried Geiger.

Rund 100 Unterrichtsräume werden für das Geld gebaut. Dazu kommen noch jede Menge weitere Räume wie Lehrer- und Verwaltungszimmer, Mensa, Cafeteria, zwei getrennte Aulen und noch einiges mehr. Rund 2000 Schüler aus Buchholz und dem Westen des Kreises werden hier unterrichtet.

Ende kommenden Jahres soll die Schule eingeweiht werden - wenn das Wetter dem Zeitplan nicht einen Strich durch die Rechnung macht. Wegen Schnees und Eises ruhen die Arbeiten derzeit.

Von der Grundsteinlegung ging es zur Einweihung in die benachbarte Sechs-Feld-Halle des Schulzentrums II. Die Sportstätte war in den vergangenen Monaten komplett saniert worden. Fünf Millionen Euro flossen aus dem Konjunkturpaket des Bundes.