Harburg

Wilhelmsburger Winter-Monster-Märchen

Foto: Andreas Schmidt

Die Proben für das Kindertheaterprojekt in der Honigfabrik laufen

Wilhelmsburg. Das wird ein Riesenspaß für Groß und Klein: In der Honigfabrik in Wilhelmsburg laufen die Proben für das Wilhelmsburger Wintermärchen 2010: "Zwei Monster". Mehr als 1000 Wilhelmsburger Kinder werden sich die elf Vorführungen in der Honigfabrik anschauen - für die Schulvorführungen sind nur noch ganz wenige Karten zu bekommen.

Das Wintermärchen ist ein Theaterprojekt für Kinder, bei dem eine professionelle Inszenierung in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten entsteht: Kinder begleiten den Probenprozess, setzen sich mit der Geschichte auseinander und bringen eigene Ideen ein. Ein Team um Regisseur Julius Jensen macht daraus anspruchsvolles Kindertheater auf der Elbinsel.

Die 3 b von Klassenlehrerin Saskia Stranc aus der Grundschule Perlstieg durfte bei den Proben zusehen. Die Kinder waren total begeistert. "Gerade hier in Wilhemsburg gucken viele Kinder viel Fernsehen und kommen nicht oft ins Theater", sagt Saskia Stranc.

In "Zwei Monster" von Gertrud Pigor geht es ums Streiten: Auf verschiedenen Seiten eines großen Berges leben zwei Monster: Rot und Blau. Gesehen haben sie sich noch nie, aber sie können durch ein Loch im Berg miteinander sprechen. Sie wetteifern im Rap-Gesang miteinander, doch erleben sie die Welt jeder für sich. Und weil der eine nicht sehen kann, was der andere sieht, kommt es eines Tages zum Streit.

Die Premiere läuft am Sonnabend, 11. Dezember um 16 Uhr. Am Sonntag, 12. Dezember, gibt es Familienvorstellungen um 14 und 16 Uhr. Von Montag, 13. Dezember, bis zum Donnerstag, 16. Dezember, laufen jeweils zwei Kita- und Schulvorführungen um 10 und um 12 Uhr. Anmeldungen unter 040/42 10 39 20. Kinder zahlen vier Euro, Erwachsene sechs Euro.