Harburg
Randnotiz

Alles Bildschirm, oder was?

In dem Auto an der Ampel neben mir sitzt ein Junge auf dem Rücksitz.

Vielleicht acht, neun Jahre alt. An der Kopfstütze des Vordersitzes in Augenhöhe für den Jungen ist ein Bildschirm angebracht. Da kann der junge Mann jetzt in Ruhe während der Fahrt seine Filme gucken oder Spiele machen. Papa guckt derweil nach vorne und muss nicht die lästige Pflicht erfüllen, sich mit Sohnemann auch noch zu unterhalten.

Die Szene spielt sich an einer Ampel in Harburg ab, und das Bildschirm-Auto kommt, wie ich beim Anfahren sehe, aus Lüneburg. Ob der junge Mann weiß, wie er von Lüneburg nach Harburg gekommen ist? Hat er gesehen, dass auf den Felder Schnee liegt und vielleicht ein paar Rehe auf Futtersuche sind? Bestimmt nicht, aber er braucht dieses Wissen auch gar nicht. Denn durch den Bildschirms lernt er für sein weiteres Leben. Bestimmt kann er bald ein Navigationssystem einstellen. Wozu muss er da wissen, wo er wirklich ist?