Harburg
Kunst

Springhornhof stellt Videos von Kahlen aus

Der Videokunstpionier Wolf Kahlen war mit seinen Kollegen einst in der Gegend rund um den heutigen Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen bei Soltau unterwegs.

Neuenkirchen. Die dabei entstandenen Foto-, Film- und Videoarbeiten von 1975 sind leider zum größten Teil verschollen. Doch mithilfe des Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe ist es gelungen, zwei der Videoarbeiten zu rekonstruieren. Darunter befindet sich Kahlens Videoarbeit "S.C.H.A.F.E": Darauf zu sehen die blökenden Tiere aus der Lüneburger Heide, die sich auf jedem der sechs Monitore zu einem der Buchstaben des Wortes Schafe formieren, um die Gestalt dann wieder aufzulösen. Ebenfalls zu sehen gibt es ein Schlüsselwerk der Filmkunst von Edmund Kuppel. Dazu hat der Künstler Matthew Antezzo raumgreifende Tableaus gefertigt, in denen er sich mit den noch vorhandenen Materialien wie Briefwechseln, Skizzen und Notizen aus dem Sommer 1975 beschäftigt.

Zu sehen im Kunstverein Springhornhof, vom 20. November bis 22. Dezember, Di.-So. 14-18 Uhr.