Harburg
Stadtreinigung

Müllsäcke stehen wie bestellt und nicht abgeholt

Foto: Doris Kiendzierewicz

Wie ärgerlich. Die grüne Bio-Tonne der Stadtreinigung fasst lange nicht die Berge an Herbstlaub, die Grundstücksbesitzer im Harburger Stadtteil Heimfeld in ihren Gärten zusammenharkten.

Harburg. Deshalb kauften viele in der Drogerie oder auf dem Recyclinghof zusätzlich Plastik-Laubsäcke, das Stück für 1,50 Euro. Die Gebühr beinhaltet die Entsorgung durch die Stadtreinigung. Doch irgendwie hat es während der vergangenen drei Wochen im Raum Heimfeld mit dem Entsorgen der Laubsäcke nicht funktioniert. Die Müllabfuhr hat die Säcke liegen lassen, und mit weiter gefallenem Laub sind vor den Grundstücken immer weitere Laubsäcke hinzugekommen.

"Da hat es wohl ein Kommunikationsproblem gegeben", sagt Andree Möller, Sprecher der Stadtreinigung. Üblicherweise würde die Hausmüllabfuhr Laubsäcke mitnehmen. Nur wenn es zu viele sind, bleiben sie liegen. Dann soll der Fahrer des Müllwagens auf dem Betriebshof aber Bescheid sagen, damit ein Sonderfahrzeug losgeschickt werden kann. Möller verspricht den Heimfeldern, dass ein Sonderfahrzeug kommt.