Harburg
Kindernachrichten

Das teuerste Bild kostet 140 Millionen Dollar

Foto: AP / AP/THE POLLAC KRASNER HOUSE AND STU

Ihr malt bestimmt gerne. Welches Kind mag das nicht? Daraus kann vielleicht, wenn ihr fleißig übt, ein Beruf werden.

Einige Kunstmaler verdienen mit ihren Bildern viel Geld, weil sie sehr angesehen sind. Andere sind ihr Leben lang arm geblieben, während ihre Gemälde erst lange nach ihrem Tod Höchstpreise erzielt haben. Darüber können sich dann die Verkäufer der Bilder freuen.

Das teuerste Gemälde der Welt stammt von einem amerikanischen Maler, der weniger gemalt, sondern Farbe auf eine Holzfaserplatte gespritzt hat. Für das großformatige Bild "No. 5, 1948" des Künstlers Jackson Pollock wurden vor vier Jahren 140 Millionen Dollar gezahlt. Pollock, der 1956 im Alter von 44 Jahren gestorben ist, hat die Stilrichtung des "Action Painting" kreiert: Die Farben tropfen aus einer Dose auf die am Boden liegende Leinwand, wo sie zerlaufen und allenfalls noch mit einem Spachtel bearbeitet werden.

Das Bild "Adele Bloch-Bauer" des Wiener Malers Gustav Klimt (1862 bis 1918) erzielte 135 Millionen Dollar. Es ist das zweitteuerste. Klimt hat im Wiener Jugendstil gemalt. Dann folgen zwei Bilder von Pablo Picasso (104,2 und 95,2 Millionen Dollar).