Harburg

Vortrag über lebenslanges Lernen

Präsident der renommierten Steinbeis-Hochschule referiert in Buchholz

Buchholz. Was brauchen Unternehmen, um sich erfolgreich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen? Und worauf kommt es an, um mit der rasanten Entwicklung der Märkte Schritt halten zu können? Für Professor Johann Löhn, Präsident der renommierten Steinbeis-Hochschule Berlin, hat die Antwort auf diese Fragen genau sechs Buchstaben: Wissen!

"Warum lebenslanges Lernen Ihrer Mitarbeiter und Wissen aus den Hochschulen so wichtig für den Erfolg Ihres Unternehmens sind" lautet deshalb auch der Titel eines Gastvortrags mit Professor Löhn, zu dem die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) einlädt: am Dienstag, 9. November, ab 17 Uhr

im ISI Business Centrum an der Bäckerstraße in Buchholz

"Wir freuen uns sehr, dass wir einen solch hochkarätigen Referenten gewinnen konnten", sagt Anne Schneider, Projektleiterin Innovation bei der WLH. "Professor Löhn gilt nicht nur als international anerkannter Experte, wenn es um Themen wie Qualifikation, berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung sowie Technologietransfer geht. Er ist auch ein gefragter Redner."

Die Veranstaltung ist Teil der neuen Reihe "Treffpunkt Innovation", die die WLH vor wenigen Wochen ins Leben gerufen hat.

"Wir wollen mit dieser Reihe Unternehmen und Hochschulen, Interessierte und Experten zusammenbringen und ein Forum für Diskussionen bieten, das es bisher im Landkreis Harburg noch nicht gab", sagt Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH.

Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenfrei. Um verbindliche Anmeldung wird jedoch bis Montag, 8. November, gebeten - per E-Mail unter info@wlh.eu oder unter der Rufnummer 04181/92 36 0.