Harburg

Hospizverein startet Kursus für ambulanten Dienst

Wenn eine unheilbare Erkrankung voran schreitet, sind die seelische Not und die Einschränkungen der Betroffenen und ihrer Angehörigen groß.

Harburg. In solchen Situationen können ehrenamtliche Mitarbeiter eines ambulanten Hospizdienstes helfen. Der ambulante Hospizdienst des Hospizvereins Hamburger Süden e.V. begleitet seit Jahren Schwerkranke und ihre Familien. Im Januar 2011 startet der Verein einen neuen einjährigen Kursus zur Begleitung Schwerkranker. In dem 100 Stunden umfassenden Kursus werden unter anderem eigene Erfahrungen mit Tod und Trauer bearbeitet und ein lebensbejahender Umgang mit der Endlichkeit vermittelt. Die Kursuskosten von 180 Euro werden nach abgeschlossener Ausbildung und einem Jahr Tätigkeit für den ambulanten Hospizdienst das Hospizvereins zurück erstattet.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 040/76 75 50 43 und im Internet.

www.hospizverein-hamburgersueden.de