Harburg

DLRG-Nordheide probt Katastropheneinsatz an der Elbe

Dass Flüsse über die Ufer treten, Deiche brechen und Häuser von den Fluten zerstört werden, kommt in unseren Breiten zunehmend nach starken Regenschauern vor.

Bullenhausen. Und auch an der Elbe stellen sich Einsatzkräfte auf den Katastrophenfall ein. Am Sonnabend probte der Wasserrettungszug Lüneburg des DLRG-Bezirks Nordheide an der Elbe bei Over und Bullenhausen den Ernstfall. 53 Menschen - allesamt unkundige Statisten - mussten geborgen und per Schlauchboot übers Wasser zwei Kilometer von Bullenhausen nach Over in Sicherheit gebracht werden. Im Feuerwehrhaus von Over war eine Verletzten-Sammelstelle eingerichtet. Für die Teilnehmer der erfolgreichen Übung gab es am Ende Erbsensuppe.