Harburg

Harburgs FDP will für Völsch (SPD) als Bezirkschef stimmen

Wenn die Bezirksversammlung Harburg am Dienstag, 26. Oktober, 17.30 Uhr, zur Wahl des Bezirksamtsleiters zusammenkommt, dann kann der zur Wiederwahl antretende amtierende Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg (CDU) nicht auf die drei Stimmen der FDP hoffen.

Harburg. Nach der Fraktionssitzung am Donnerstagabend, zu der nacheinander der SPD-Kandidat Thomas Völsch und Torsten Meinberg geladen waren, um zur Entwicklung des Bezirks befragt zu werden, entschieden die Liberalen, für Völsch zu stimmen. Fraktionsvorsitzender Kurt Duwe: "Wir haben uns die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht. Sowohl Herr Meinberg als auch Herr Völsch sind respektable Kandidaten. Letztendlich hat bei unserer Abstimmung wohl das deutlich zukunftsbezogenere Konzept von Herrn Völsch und sein klares Bekenntnis zur Transparenz der Bezirksverwaltung gegenüber der kommunalen Politik den Ausschlag gegeben."

Meinberg muss darauf hoffen, dass bei der Wahl die mit 26 Stimmen nur einen Zähler CDU/GAL-Koalitionsmehrheit nicht bröckelt.