Harburg

Zum Erntedank ist die Kapelle fertig

Foto: Carolin Wöhling

Nach dem Brandanschlag kann in Over wieder Gottesdienst gefeiert werden

Over. Für die Menschen in Over hat der Erntedank-Gottesdienst in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung: Zum ersten Mal feiern sie gemeinsam in ihrer wieder aufgebauten Kapelle: Nachbarn, Handwerker, Feuerwehrleute, die Pastoren Bernd Abesser und Peter M. Schwarz sowie Dirk Jäger, Superintendent des Kirchenkreises Hittfeld.

Bereits dreimal ist die 1952 erbaute Kapelle in Over ein Opfer der Flammen geworden. Am Palmsonntag zu Ostern 2003 brannte sie zum ersten Mal, kurz nach einer Grundrenovierung, am 27. September 2009 wurde das Reetdach erneut angezündet. Beim letzten Brand am 15. November 2009 wurde das Gotteshaus komplett zerstört.

Ein Neubau wurde errichtet, denn auch das Mauerwerk ist durch das Feuer angegriffen worden. Die Sanierungskosten von 350 000 Euro trug die Versicherung. Die Harburger Rundschau berichtete.

Ob so etwas noch einmal passieren kann? Die Gemeindemitglieder hoffen nicht und wollen vorsorgen:

Mit Hilfe von Spenden finanzierte die Kirchengemeinde Meckelfeld nun Sicherheitsmaßnahmen bestehend aus einem Kamerasystem. Nachts soll die kleine Kapelle außerdem beleuchtet werden. 20 000 Euro hat die Kirchengemeinde mit Hilfe zahlreicher Spendenaktionen aufgebracht, um sie vor einem weiteren Brand zu bewahren.

"Es ist überwältigend, welche Bedeutung die Kapelle für die Menschen in Over, Meckelfeld und im Kirchenkreis Hittfeld hat", sagt Peter M. Schwarz. Weihnachten feierte die Gemeinde bei Minusgraden Gottesdienst unter einem provisorisch angebrachten Foliendach. Auch der Konfirmations-Gottesdienst wurde in der Ruine abgehalten. Die Gemeinde wollte es so.

Jetzt soll es endlich unter dem neuen Reetdach weitergehen. Noch sind die Handwerker mit dem Innenausbau voll beschäftigt: Dämmmaterial wird unter das Reet an die Innendecke des Altarraumes gelegt, anschließend mit hellen Holzbalken ausgekleidet. "Das Holzständerwerk erhält noch einen Anstrich in einem Grau-Braun-Ton, der heller als der vorige sein wird", sagt Pastor Peter M. Schwarz. "Durch den Kontrast des hellen Holzgebälks mit den weißen Wänden wirkt sie noch größer und eleganter", schwärmt Schwarz. Die teilweise zerstörten bunten Fenster, die der Künstler Thomas Kuzio gefertigt hatte, werden vorübergehend durch Klarglaselemente ersetzt. Thomas Kuzio wird die zerstörten Fenster in den nächsten Wochen vor Ort reparieren.

Zum ersten Mal wird am kommenden Sonntag auch eine neue Glocke läuten, da die alte beim Brand ebenfalls zerstört wurde: "Sie wird dazu auf einem Glockengestell vor der Kapelle stehen und beim Eingang in die Kapelle läuten", sagt Pastor Peter M. Schwarz. Im August ist die neue Glocke in einer Karlsruher Gießerei gegossen worden. Manche Gemeindemitglieder waren sogar dabei. Im Glockenturm aufgehängt wird sie erst später.

Der Erntedank-Gottesdienst mit den Pastoren Bernd Abesser und Peter M. Schwarz beginnt am Sonntag, 3. Oktober, um 15 Uhr. Superintendent Dirk Jäger spricht Grußworte, die Landfrauen schmücken den Altar, der Chor "Crescendo" singt und im Anschluss sind alle Besucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Pastor Peter M. Schwarz freut sich schon ganz besonders auf dieses Ereignis. "An diesem Tag werde ich einfach nur unglaublich glücklich sein", sagt er.