Harburg

Diakonie ehrt die besten Ideen des Benefiz-Wettbewerbs

Die besten Ideen, Geld für gemeinnützige Zwecke zu sammeln, werden am Sonnabend, 18. September, um 16 Uhr auf einer Preisverleihung der"Stiftung Diakonie - ich mache mit" im Haus der Kirche gekürt.

Lüneburg. Sieben Gruppen haben sich mit ganz unterschiedlichen Projekten an dem Wettbewerb beteiligt. So führte die Kindertagesstätte am Brandheider Weg ein Musical auf, das soziale Kaufhaus Fundus organisierte einen Benfizlauf und die evangelische Jugend Lüne restaurierte alte Stühle.

Weiterhin nahmen die Kantoren der Stadtkirchen, die Kirchengemeinde von St. Johannis, sowie die Mitarbeiter von Ma Donna und dem Haus der Kirche an der Aktion teil.

In 90 Minuten werden die jeweiligen Projekte unter der Moderation von Professorin Christa Cremer-Renz kurz vorgestellt. Eine Jury entscheidet schließlich über die Gewinner. Peter Elster und die Gruppe "Gerdas Allerlei" rahmen das Programm mit Klaviermusik und Sketchen ein.

Die "Stiftung Diakonie - ich mache mit" unterstützt Lüneburger Einrichtungen, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen Rat und Hilfe anbieten. So fördert sie unter anderem die Arbeit der Ehe- und Lebensberatung, der Schuldnerberatung, der Drogenberatungsstelle drobs, der psychosozialen Kontaktstelle "Stövchen" und der Einrichtung für Mädchen und Frauen "Ma Donna".