Harburg

Staumeile Buxtehuder Straße

Foto: Zand

Ab Freitagnachmittag wird die Strecke stadtauswärts sogar zur Einbahnstraße

Harburg. Noch bis Dienstag bleibt die Buxtehuder Straße zwischen Seehafenbrücke und Moorburger Straße Engpass für die Autofahrer. Nur zwei der vier Fahrspuren sind frei. Die anderen werden saniert.

"Es geschieht im Rahmen des Winterprogramms", sagt Volker Dumann von der Stadtentwicklungsbehörde. Die gesamte Straßendecke wird abgefräst und erneuert. Der harte Winter hatte sie zu sehr in Mitleidenschaft gezogen. Der Frost hatte zahlreiche Schlaglöcher in den Asphalt gesprengt, die nur notdürftig ausgebessert worden waren. Zum Wochenende wird es noch enger, dann wird die Buxtehuder Straße zur Einbahnstraße. Bereits Freitag ab 15 Uhr wird sie in Richtung Harburg bis zum frühen Montagmorgen gesperrt. Der Verkehr wird über den Moorburger Bogen Richtung Seehafenbrücke abgeleitet. Die Anlieger müssen sich ebenfalls auf Behinderungen einstellen. "Die Zufahrten zu den Grundstücken sind möglich. Sie werden aber während der Baumaßnahme für einige Stunden gesperrt werden, wenn an der Stelle ein neuer Straßenbelag aufgebracht ist", sagt Dumann.

Das sei nötig, damit der Asphalt aushärten kann. "Die Anlieger werden individuell und direkt informiert", so Dumann. Auch zum Anfang der Woche ist mit weiteren Behinderungen zu rechnen. Erst am Dienstag um 19 Uhr sollen die Arbeiten abgeschlossen und die Buxtehuder Straße wieder frei befahrbar sein.