Harburg

Wo wird die Tostedter Polizei untergebracht?

Bauauschuss berät über Alternativen zum jetzigen Container-Provisorium

Tostedt. Nachdem die Bürger der Samtgemeinde Tostedt per Bürgerbegehren ihre Ablehnung eines Rathausanbaus deutlich gemacht haben, hat der Samtgemeinderat dieses Thema noch einmal auf der Tagesordnung. Alle Fraktionen haben im Vorfeld deutlich signalisiert, dass sie den Erweiterungsbau nicht weiter verfolgen werden. Die Sitzung des Samtgemeinderates ist am morgigen Dienstag, 10. August, um 19 Uhr im Hotel Zum Meierhof in Tostedt. Auf der Tagesordnung dieser Sitzung steht auch die Gründung eines Präventionsrates für die Samtgemeinde Tostedt. Damit soll die präventive Jugend-Sozialarbeit in der Samtgemeinde gestärkt werden.

Am Donnerstag, 12. August, geht es in der Sitzung des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses dann um alternative Unterbringungsmöglichkeiten für die Tostedter Polizei. Wie mehrfach berichtet, war die jetzige Arbeitssituation der Polizisten in den Container Anlass für die Politik, die Erweiterung des Rathauses zu planen. Macht der Rat, wie angekündigt, wegen des Drucks der Bürger einen Rückzieher, müssen die Ausschussmitglieder mit ihrer Suche nach alternativen Standorten für die Polizeiwache von vorne beginnen. Der Samtgemeinderat hatte angekündigt, alle weitere Planungen für die Polizei unter Beteiligung der Bürger vorantreiben zu wollen.

Die öffentliche Ausschusssitzung im Tostedter Rathaus, Schützenstraße 26, beginnt um 18 Uhr.