Harburg
Randnotiz

Die besondere Gurke

Was ist an einer Gurke schon besonders? Sie sieht grün aus, na klar, Gurken sehen immer grün aus.

Ich habe noch nie eine rote Gurke gesehen, eine blaue schon gar nicht und eine, die lila schimmerte, scheint mir kein biologisches Exemplar Gurke zu sein. Die ganz, ganz besondere Gurke, die ich meine, begegnete mir - ich darf begegnete sagen - unverhofft, als ich einen Freund besuchte.

Er hat, wie sich heraus stellte, ein Gewächshaus gebaut. In diesem Gewächshaus zieht er Gurken und Tomaten. Schon allein der Duft der Tomatenstauden ist wunderbar. Aber wir reden hier über Gurken. "Möchtet ihr eine Gurke haben?", fragt er und geht zum Ende des Gewächshauses, wo die Gurkenpflanzen mit ihren großen grünen Blättern am Rankgitter nicht zu übersehen sind. Er sucht ein wenig, findet offensichtlich eine Gurke und pflückt sie ab.

Das war also die Weltpremiere: So eine frische Gurke habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr in der Hand gehabt. Ich erinnere mich daran, dass mein Vater Gurken im Garten zog. Das ist lange her.

Diese Gurke hier hat aber noch etwas ganz Besonderes. Die gelbe, vertrocknete Gurkenblüte ist noch dran und trägt dazu bei, diese Gurke wie eine skurrile Blüte aussehen zu lassen, fast wie einen Kaktus, der eine kleine verkümmerte Blüte trägt. Bei dem Gedanken an einen Kaktus muss ich unwillkürlich lachen. Kaktusgurkensalat, das wäre doch mal was. Ich finde, man sollte den Gurkenproduzenten empfehlen, die ganz besondere Gurke auf den Markt zu bringen: Die Gurke mit Blüte dran,

Das wäre doch mal was Neues in Sachen Gurke, sozusagen eine Verjüngungskur - neues Marketing für die grüne, lange Schönheit. Die vertrocknete Blüte könnte man sammeln und daraus Tee kochen. Das wäre dann der neue, sensationelle Gurkenblütentee.

Ich gebe das hier jetzt so weiter und erhebe keine Rechte darauf, habe nur eine Bitte: Sollte wirklich einer von Ihnen durch diese Zeilen angeregt worden sein, Gurkenblütentee herzustellen, dann teilen Sie es mir mit. Ich würde ihn gerne mit aus der Taufe heben!