Harburg

Gast-Vortrag über das Werk Ernst Barlachs

Der Leiter der Barlach-Stiftung Volker Probst referiert in der Kunststätte Bossard

Lüllau. Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung an der Kunststätte Bossard in Lüllau wird sich Dr. Volker Probst in einem Vortrag mit Ernst Barlach beschäftigen und das künstlerische Schaffen Barlachs beleuchten. Am Sonntag, 8. August, ab 11 Uhr hält Probst einen Gast-Vortrag, der sich dem Werk des Bildhauers widmet. Der Titel des Vortrages lautet: "Zwischen Borzetto und Monument. Bemerkungen zum plastischen Wer Ernst Barlachs". Dr. Volker Probst ist Leiter der Ernst Barlach-Stiftung in Güstrow.

Barlach stellte gerne Menschen bei selbstvergessenem Tun, zum Beispiel beim Musizieren oder beim Lesen dar. Derzeit sind an der Kunststätte Bossard Barlachs "Der Buchleser" aus dem Jahr 1936 sowie die "Hockende Alte" aus dem Jahr 1933 zu sehen.

Die beiden Werke gehören zu den hochkarätigen Leihgaben der Nationalgalerie Berlin. Beide Werke von Ernst Barlach sind in Lüllau im Rahmen der Ausstellung "Von Renoir bis Moore" noch bis zum 24. Oktober zu sehen. Die vielen Kleinplastiken namhafter Künstler der Ausstellung geben Einblicke in die Entwicklung der Bildhauerkunst zu Lebzeiten Johann Michael Bossards (1874-1950).

Im Anschluss an den Vortrag von Probst wird eine allgemeine Führung durch die Kunststätte von 14 bis 15. 30 Uhr angeboten. Der Eintritt für den Vortrag über das Schaffen von Ernst Barlach kostet acht, ermäßigt vier Euro. Informationen zur Führung unter Telefon: 04183/5112.