Harburg

Ein Rundgang durch das Phoenixviertel

Ein sommerlicher Spaziergang durch Harburg - das bieten die Harburger Gästeführerinnen und -führer wieder Anfang August.

Harburg. Hans-Ulrich Niels führt am Donnerstag, 5. August, zunächst zu einer Stippvisite beim Kunstverein "Harburger Bahnhof" im Wartesaal 1. Klasse aus dem 19.Jahrhundert. Danach geht es direkt ins 21. Jahrhundert in Gestalt des modernen Phoenix-Centers. Die Wohnverhältnisse der Arbeiter im Phoenixviertel und die Unternehmergräber auf dem Alten Friedhof sind die nächsten Ziele. Weiter wird die Kunst im öffentlichen Raum auf Abschnitten des neu gestalteten Kunstpfades erklärt. Die Tour endet in einem Lokal in der Lämmertwiete.

Start ist um 16 Uhr am Haupteingang Harburger Bahnhof, DB-Center. Die Führung dauert etwa zwei Stunden und kostet acht Euro, Kinder 3,50 Euro. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich.