Harburg

Buxtehude zeigt eine Erhard-Michel-Gesamtschau

Die Geschichte klingt zu schön: Zurückgezogen, aber fleißig und unbeobachtet arbeitete der Künstler und Grundschullehrer Erhard Michel in Buxtehude vor sich hin. Bis er eines Tages den von der New Yorker Kunstsammlerin Helena Rubinstein ausgelobten Kunstpreis "Die Frau im modernen Leben" mit seinem Bild "Die Frau 1960" gewann.

Harsefeld. Seitdem stellte er auch international aus, blieb jedoch in seiner Heimat - inzwischen arbeitete er in Harsefeld - weiterhin recht unbekannt. 1995 verstarb Michel. Eine Ausstellung im Marschtorzwinger folgte.

Nun haben sich das Buxtehude Museum, das Kulturforum am Hafen und das Kulturbüro zusammengetan, um das Werk Michels in einer Gesamtschau bis zum 4. Juli zu würdigen.