Harburg

Wilfried Rieck wechselt zur FDP-Fraktion im Winsener Stadtrat

Wilfried Rieck (FDP) rückt für Tobias Müller (Freie Winsener) in den Stadtrat Winsen nach. Das Ratsmitglied hatte sein Mandat als Vorsitzender des Finanzausschusses kürzlich niedergelegt.

Winsen. Als Begründung hierfür nannte der Kommunalpolitiker familiäre Gründe. Auch Wilfried Rieck hatte aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit dem ersten Vorsitzenden Oliver Berten die Freien Winsener verlassen. Er hatte die Wählergemeinschaft mitbegründet und ihnen lange als zweiter Vorsitzender vorgestanden. Sein neues Mandat möchte er nun als Mitglied der FDP-Fraktion bekleiden.

Es ist das zweite Mal in der laufenden Wahlperiode, dass sich die Mehrheitsverhältnisse im Rat ändern. Zuletzt hatte der Übertritt Björn Hubers von der Linken zu den Freien Winsenern dafür gesorgt, dass die Wählergemeinschaft zulasten der CDU einen zusätzlichen Sitz in den Fachausschüssen erhielt. Parallelen zu den damaligen Vorgängen sehen die Liberalen aber nicht: "Wir haben Wilfried Rieck nicht bearbeitet, zu uns zu kommen, um so ein zusätzliches Ratsmandat zu erringen", sagt FDP-Ortsverbandsvorsitzender Nino Ruschmeyer. Es stehen nun eine Reihe von Entscheidungen an. Dass Wilfried Rieck den Bauausschuss von Nino Ruschmeyer übernehmen wird, gilt dabei als bereits gesichert.