Harburg
Buchholz

Spenden sichern die Beratungsstelle

Der Förderverein Integration und Migration Nordheide ist seit seiner Gründung im Dezember 2009 von zehn auf über 30 Mitglieder angewachsen. Wichtigstes Ziel des Vereins, so Pastorin Ines Bauschke, sei es, die Migrationsberatung des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Hittfeld über das Jahr 2010 hinaus zu erhalten. Dazu seien Mitgliedsbeiträge aber auch Spenden nötig. Seit seiner Gründung habe der Förderverein bereits 4000 Euro gesammelt. 25 000 Euro müssen pro Jahr aufgebracht werden, um die Arbeit der Beratungsstelle zu sichern.