Harburg
Verkehrssicherheit

Die meisten Laster haben Mängel

Erschreckendes Ergebnis: Bei einer Kontrolle von Großraum- und Schwertransport-Lastwagen am Donnerstag auf den A1 Autobahn-Parkplätzen Sittensen und Heidenau wiesen 23 von 34 überprüften Fahrzeugen zum Teil gravierende Mängel auf.

Heidenau/Sittensen. Von den 23 Fahrzeugen sind 10 in Deutschland und 13 in EU-Staaten angemeldet. Vier der deutschen und sechs des ausländischen Lkw hatten derart starke Mängel, dass sie nicht weiterfahren durften. Acht Lkw-Fahrer hatten zudem ihre vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten. Die meisten Mängel wies der Lastwagen eines niederländischen Schaustellers auf. Nach Mitteilung der Polizei besonders schlimm: Die Bremsanlage wies größere Schäden auf. Ein mobiles Werkstattunternehmen hatte mehrere Stunden zu tun, um den Lkw wieder straßentauglich repariert zu bekommen. Zu den Reparaturkosten wird der Fahrer noch ein Bußgeld bezahlen müssen.

An einem mit Metallteilen beladenen polnischen Transporter waren mehrere Radmuttern lose und ein Reifen wies erhebliche Schäden auf. Einsatzleiterin Stefanie Netzel von der Polizeidirektion Lüneburg kündigte wegen des erschreckenden Ergebnisses weitere Kontrollen an. "Um den Schwerlastverkehr sicherer zu machen führt an weiteren Kontrollen kein Weg vorbei", sagt sie. Wann und wo die nächste Fahrzeugüberprüfung zu erwarten ist, bleibt natürlich geheim.