Harburg
Maschen

Polizeibekannter Internetverkäufer

Ein Diebstahl mit kuriosen Folgen beschäftigt derzeit die Polizei im Landkreis Harburg. "Wir haben am Dienstag die Anzeige eines Mannes (46) aufgenommen, der meldete, dass ihm aus seinem VW-Bus Ledersitze gestohlen worden waren", sagte Jan Krüger, Sprecher der Polizeiinspektion Harburg.

Nachdem der 46-Jährige im Internet nach neuen Sitzen gesucht hatte, verabredete er sich mit einem Anbieter von Stoffsitzen zu einem Verkaufstreffen auf einem Parkplatz in Fleestedt. "Während des Gesprächs hatte der Mann den Eindruck, dass sich der Händler irgendwie verdächtig verhielt und etwas mit den gestohlenen Ledersitzen zu tun haben könnte", so Krüger. Deshalb alarmierte der Bestohlene die Polizei. Beamte begleiteten ihn zum Treffpunkt auf dem Parkplatz. Nachdem der Verkäufer (28) dort angekommen war, wurde er von den Polizisten überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die Kennzeichen seines Autos einige Tage zuvor in Hamburg gestohlen worden waren. Außerdem ist er bereits in Sachen Diebstahl polizeibekannt. Ob der Kriminelle nun auch die Ledersitze des 46-Jährigen erbeutet hat, "wird noch ermittelt", so Krüger.