Harburg
Stadtentwicklung

CDU: Holm-Seppensen braucht dringend einen Sportplatz

Foto: Manfred Peschel

Der SV Holm-Seppensen und die Christdemokraten der Ortschaft schlagen Alarm: "Die 120 Kinder und 50 aktiven Erwachsenen brauchen dringend einen Sportplatz", sagt die Ortsbürgermeisterin Bettina Jägersberg (CDU).

Holm-Seppensen. Deshalb fordert die größte Buchholzer Ortschaft nun Unterstützung von Politik und Verwaltung ein. Bislang spielen und trainieren die Kicker des Sportvereins auf einem Platz im benachbarten Wörme (Samtgemeinde Tostedt). "Doch der Pachtvertrag läuft 2011 aus - und die neuen geforderten Konditionen für diesen Platz kann der Sportverein nicht stemmen", so Jägersberg. Darum suchen Ortschaftsrat und Verein gemeinsam nach Alternativen, sonst müsse der Spielbetrieb eingestellt werden. Favorisiert werde ein Areal an der Buchholzer Landstraße zwischen Holm und Seppensen. "Die Stadt könnte dort eine Fläche kaufen und an den Verein verpachten", sagt die Ortsbürgermeisterin, "wie bei anderen Buchholzer Sportvereinen auch. Der SV Holm-Seppensen plane, zwei neue Plätze zu bauen. Kosten: 500 000 Euro. Rathaussprecher Heinrich Helms zur Holm-Seppensener Forderung: "Wir finden das richtig und unterstützenswert." Jetzt komme es darauf an, eine geeignete Fläche und einen gangbaren Kompromiss zu finden. (nib)