Harburg
Maschen

Wodkatrinker will nicht mit auf die Wache

Es fing als ganz alltägliche Verkehrskontrolle an: Am Freitag kurz nach Mitternacht kontrollierten Beamte der Seevetaler Polizei einen VW Golf in der Straße Rübenkamp in Maschen. Im Wagen saß ein junger Mann (19). Als die Beamten an die Fahrertür traten und um die Papiere baten, zögerte der Mann zunächst - nach einigem Hin und Her schob er dann die Papiere durch den Fensterspalt. Auf die Frage, ob er vor der Fahrt Alkohol zu sich genommen habe, gab der 19-Jährige an, "reichlich Wodka" getrunken zu haben. Einen freiwilligen Atemalkoholtest wollte er aber nicht machen. Als die Beamten ihn schließlich aufforderten, mit zur Wache zu kommen, verriegelte der Fahrer die Türen. Einem Beamten gelang es schließlich, eine Tür zu öffnen. Der 19-Jährige wurde unter heftiger Gegenwehr aus dem Fahrzeug geholt und zur Dienststelle gebracht. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen den 19-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.