Harburg
Kindernachrichten

Frühlingsgefühle bei Meise und Co.

Wahrscheinlich habt ihr es morgens auf dem Schulweg schon gehört: Obwohl unsere Umwelt noch unter einer dicken Eis- und Schneedicke verborgen liegt und wir Menschen wegen Kälte und Glätte stöhnen, verkünden die Piepmätze in Garten und Park, dass es (hoffentlich) bald Frühling wird.

Wer gut hinhört, kann den Liebesliedern von Kohl- und Blaumeisen lauschen.

"Obwohl es draußen eiskalt ist, haben die Vögel Frühlingsgefühle", erklärt uns Dr. Dieter Martin. Er leitet die Forschungsstation der Deutschen Wildtier Stiftung. Wie der Fachmann erklärt, reagieren die Vögel darauf, dass die Tage länger werden: "Das Licht bringt den Hormonhaushalt in Schwung."

Die Amsel-Männchen kämpfen um die besten Brutplätze, und erste Vögel suchen nach Nistmöglichkeiten. Wir Menschen können Amsel, Meisen, Fink und Star helfen - indem wir jetzt Nistkästen aufhängen. Weil viel alte Bäume, dichte Hecken und Sträucher verschwunden sind, herrscht Wohnungsnot unter den Vögeln. Bei der Deutschen Wildtier Stiftung ( www.DeutscheWildtierStiftung.de ) und beim Naturschutzbund Deutschland ( www.nabu.de ) gibt es im Internet Anleitungen für den Bau von Nistkästen.