Harburg
Unfall

Rathaus-Mitarbeiterin bricht sich ein Bein

Auf dem von Schnee und Eis nicht geräumten Weg vom Behördenparkplatz an der Julius-Ludowieg-Straße zum Rathaus ist Dienstag früh eine Verwaltungsangestellte (53) ausgerutscht und hat beim Sturz einen Oberschenkelhalsbruch erlitten.

Harburg. Die Frau wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und noch am selben Tag operiert. Wie berichtet, sind öffentliche Wege und Plätze, die im Auftrag des Bezirksamts von einem Winterdienst gereinigt werden sollen, bislang gar nicht oder nur unzureichend von Schnee und Eis befreit. Rathaussprecherin Beatrice Göhring sagte dazu, dass die Verwaltung in ständigem Kontakt mit der Firma stehe und die Winterdienstarbeiten zeitnah erledigt werden sollen. Vertreter der Harburger SPD sprechen von katastrophalen Zuständen auf den Gehwegen und stellen zu dem Thema Winterdienst einen Antrag in der Bezirksversammlung, Dienstag, 26. Januar, 17.30 Uhr, Rathaus. (gip)