Harburg
Thieshope

Gefahrgut nicht gesichert

Der Fahrer (40) eines Kleintransporters aus Slowenien musste bei einer Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Thieshope die Türen seines Laderaums öffnen. Neben Warensendungen, die in verschiedene europäische Länder auszuliefern waren, hatte der Mann auch sieben große, mit Dieselkraftstoff gefüllte Kanister geladen, um bei Bedarf nachtanken zu können. Das ist nach Angaben der Polizei erlaubt. Aber die Kraftstoffkanister gelten als Gefahrgut und müssen entsprechend auf der Ladefläche gegen Beschädigung und Auslaufen gesichert sein. Der Fahrer musste eine Kaution hinterlegen, und Befestigungsmaterial besorgen.