Harburg
Veranstaltung

Gedenkstunde für die Opfer von Auschwitz

Mit einer Feierstunde gedenkt die Stadt Buchholz auch in diesem Jahr der Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar - an diesem Tag jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz - beginnt um 19 Uhr in der Aula der Waldschule die Gedenkfeier.

Buchholz. Im Mittelpunkt steht das Motto "Mörderischer Gehorsam", künstlerisch interpretiert vom Parabol-Theater.

Das Ensemble bringt die Szene "Rechtsfindung" aus Bertolt Brechts Theaterstück "Furcht und Elend des Dritten Reiches" auf die Bühne. In dem Einakter geht es um einen Richter, der zunehmend in Verzweiflung gerät, weil er während eines Strafprozesses gegen drei SA-Leute nicht erfährt, was eigentlich von ihm erwartet wird. Schließlich gerät das Verfahren zur Farce.

Nach dem Theaterstück ist eine Diskussionsrunde geplant, die von Ingo Sax, künstlerischer Leiter des Parabol-Ensembles, moderiert wird.