Harburg
Kindernachrichten

Das erste Hotel eröffnet 1774 in London

Wenn ihr in Urlaub fahrt, übernachtet ihr bestimmt oft in einem Hotel oder in einer Pension. Ihr habt dann ein Zimmer mit Betten zum Schlafen und bekommt Essen. Doch seit wann gibt es solche Gebäude, in denen nur Gäste wohnen?

Das erste Hotel der Welt, in dem auch das Wort "Hotel" vorkommt, eröffnete angeblich der Friseur David Low in London als "Grand Hotel" am 25. Januar 1774. Bis dahin gab es nur möblierte Zimmer oder Gastwirtschaften, in denen die Gäste aber hauptsächlich gegessen und getrunken haben.

Seine heutige Bedeutung bekommt das Hotel in der Zeit etwa von 1880 bis 1915. In dieser Zeit wurde in den großen Städten viel gebaut, die Hotels bekamen hübsche Fassaden und sahen stattlich aus. In diesem Zeitabschnitt entstanden auch die Kurhotels, oft schlossartige Anlagen. Sie wurden auf dem Land, in den Bergen und am Meer gebaut, damit sich die Menschen dort erholen und Krankheiten auskurieren konnten. Heute gibt es viele Hotelketten, zum Teil Hunderte von weltweit verteilten Hotels haben einen gemeinsamen Namen und werden zentral verwaltet.