Bendestorf: Jubiläumsprogramm in "Makens Hus"

20 Jahre Klaviertage

Bereits zum 20. Mal werden die Bendestorfer Klaviertage in "Makens Huus" zu hören sein. Aus diesem Anlass haben die Veranstalter bewährte Publikumslieblinge der vergangenen Jahre verpflichtet, um ihr Jubiläum gebührend zu feiern.

Bendestorf. Mindestens ebenso hochkarätig wie das musikalische Aufgebot ist der Einführungsredner am Sonntag, 23. August. Professor Hermann Rauhe, der Ehrenpräsident der Hamburger Hochschule für Musik und Theater, wird die Konzertreihe offiziell eröffnen. Die ersten Töne werden um 17 Uhr Anton und Daniel Gerzenberg, Gina-Lucia Döpke sowie Robin Giesbrecht anschlagen. Sie werden Werke von Muzio Clementi, Ludwig van Beethoven und Franz Liszt spielen. Am Freitag, 28. August, wird Matthias Kirschnereit um 20 Uhr unter anderem Chopin und Mendelssohn vortragen.

Eine Woche später, am 4. September, werden Beatrice Berthold und Sonata Mikulé Stücke von Schubert, Granados und Infante spielen. Der Schluss ist Danae Dörken vorbehalten, welche das Publikum schon vor zehn Jahren als Achtjährige begeisterte. Die Konzertreihe endet jetzt am Freitag, 11. September, um 20 Uhr mit ihren Interpretationen von Brahms und Rachmaninoff.

Die Konzerte kosten für Erwachsene jeweils 18 Euro, Kinder und Jugendliche kommen für neun Euro in den Genuss der Klangvirtuosen. Tickets gibt es im Internet.

www.bvv-bendestorf.de

( (hspmk) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg