Harburg
Rückgang der Arbeitslosenzahlen

Leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarkt

Frohlocken in den Dienststellen der Bundesagentur für Arbeit im Hamburger Süden und im nördlichen Niedersachsen.

Harburg/Winsen - Im Mai sind die Arbeitslosenzahlen überall rückläufig gewesen. Allerdings: Die Zahl der Männer und Frauen ohne Arbeit im Raum Harburg und Wilhelmsburg ist weiterhin deutlich höher als im Umland. Die Arbeitslosenquote beträgt 10,5 Prozent.

Betreut werden vom Amt in Harburg derzeit 10 584 Arbeitslose. Das sind 109 weniger als Ende April aber 100 mehr als noch vor einem Jahr. Zurückgegangen ist im Berichtszeitraum das Angebot freier Stellen. Gesucht werden nur noch 1464 Mitarbeiter. Das sind 133 weniger als im April und 510 weniger als vor einem Jahr.

Deutlich niedriger liegt die Arbeitslosenquote in der Nachbarschaft. Die Quote liegt im Arbeitsamtsbezirk Lüneburg bei 6,3 Prozent, im Stader Bereich bei 7,1 Prozent. Die Details: Von der Geschäftsstelle Buchholz werden Ende Mai 3972 Männer und Frauen betreut. Das sind 142 weniger als vor einem Monat und 327 mehr als vor einem Jahr, Gesucht werden 395 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das sind sechs weniger als vor einem Monat, 29 weniger als vor einem Jahr.

Von der Geschäftsstelle Winsen der Bundesagentur werden jetzt 2466 Frauen und Männer betreut, 64 weniger als noch zum Ende des Vormonats. Vor einem Jahr gab es 93 Arbeitslose weniger.

Die Quote für Buchholz wird mit 5,7 Prozent angegeben. Gesucht werden zurzeit 230 neue Mitarbeiter. Das sind 13 mehr als vor einem Monat und 94 weniger als Ende Mai des Vorjahres. (A.Br.)