Harburg
Winsen: Kreisverband Harburg feiert Geburtstag

"Wir Landfrauen sind selbstbewusst"

"Torten backen können wir auch", sagt Karin Plate (49), wobei die Betonung auf auch liegt. Die 1. Vorsitzende der Landfrauen Kreisverband Harburg macht damit deutlich, dass Landfrauen mehr können und tun, als Kuchen zu backen.

Winsen

Das Image der backenden Hausfrauen haftet den Landfrauen immer noch an, und es stimmt so nicht. "Wir Landfrauen sind auf vielen Ebenen aktiv, um die Interessen von Frauen im ländlichen Raum zu vertreten. Das reicht vom Ehrenamt im Verein bis zur Arbeit in parlamentarischen Gremien." 15 Vereine mit rund 5700 Mitgliedern gehören zum Kreisverband Harburg, der damit der an Mitgliedern stärkste Kreisverband im Niedersächsischen Landfrauenverband Hannover und bundesweit ist.

Der Landfrauenverband ist die einzige Interessenvertretung der Frauen in der Landwirtschaft. "Heute sind jedoch nur noch etwa 15 Prozent unserer Mitglieder aktive Bäuerinnen", sagt Karin Plate. Der Rest kommt aus den unterschiedlichsten Berufen. Das Traditionelle sei wichtig, ebenso das Moderne. "Mit Pfiff modern und traditionell" ist daher zum Motto der Landfrauen geworden. Die Weiterbildungsangebote und Vortragsveranstaltungen gehören zum festen Angebot der örtlichen Landfrauenvereine. Das Interesse an Weiterbildung sei enorm, sagt Karin Plate. Ob Schweißerlehrgang, PC-Kurs oder Rhetorikseminar. Die Jahresbildungsprogramme werden viel besucht. Mehr als 11 000 Landfrauen haben im vergangenen Jahr an Bildungsveranstaltungen teilgenommen. Sich beispielsweise zur Tagesmutter oder Fachhelferin für Altenpflege weitergebildet. Sehr gut angenommen wurde auch die Qualifizierung zur Büroagrarmanagerin.

Ihr Wissen geben qualifizierte Landfrauen auch an andere weiter. Ein Erfolgsprojekt ist das von den Landfrauen initiierte "Kochen mit Kindern". In den vergangenen drei Jahren haben hauswirtschaftlich qualifizierte Landfrauen Grundschulkindern die Grundlagen gesunder Ernährung nahe gebracht. In mehr als 8 000 Einsätzen konnten landesweit 85 000 Kinder geschult werden.

Durch die Auflösung der Marketinggesellschaft der deutschen Bauern (CMA) ist nun ein großer finanzieller Unterstützer weggebrochen. "Wir Landfrauen im Kreis Harburg möchten bei uns die Einsätze unserer qualifizierten Frauen an Schulen durch unseren Förderverein unterstützen. Nur durch den Verkauf unserer Kräuterkochbücher schaffen wir das aber nicht", appelliert Karin Plate an möglich neue potenzielle Förderer.

Sein 60-jähriges Bestehen feierte der Kreisverband der Landfrauen Harburg am vergangenen Freitag. Knapp 400 Landfrauen und zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik waren zur Geburtstagsfeier in die Winsener Stadthalle gekommen. Unter ihnen die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Landfrauen Verbands, Dr. Evelyn Schmidtke , und Brigitte Scherb, Vorsitzende des Niedersächsischen Landfrauenverbands.

Der Harburger Landrat Joachim Bordt (FDP) lobte in seinem Grußwort die Vielseitigkeit der Landfrauen: "Es ist faszinierend, auf wie vielen Feldern Landfrauen tätig sind. Sie sind eine starke gesellschaftliche und soziale Kraft und haben Gleichberechtigung immer gelebt." "Das stimmt", meint auch Karin Plate. "Wir Landfrauen sind selbstbewusst."