Kishon-Satiren – Lesung im Literaturcafé des Kulturhauses

Neuwiedenthal. Leider ist er nicht mehr am Leben, aber Ephraim Kishons Satiren und Romane, seine Filme und Geschichten sind immer noch Garanten für gute Laune. Am 1. Februar liest Gunter Miedeck ab 16 Uhr Kishon-Satiren im Literaturcafé im Striepensaal, Striepenweg 40, gegenüber vom S-Bahnhof Neuwiedenthal. Zum Beispiel aus dem „Blaumilchkanal“, einer Bürokratie-Satire, in der Kasimir Blaumilch, attestierter Geisteskranker, die wichtigste Hauptverkehrsstraße in Tel Aviv mit dem Presslufthammer aufreißen lässt. Alltägliche Amtsabsurditäten werden immer weiter ins Verrückte gesponnen, auf eine Weise, dass dem Zuhörer erst am Schluss klar wird, wie bizarr die Situation eigentlich ist.