Michael Kohlhaas – über die Selbstjustiz eines Pferdehändlers

Harburg . Unter dem Titel „Michael Kohlhaas“ ist am Freitag, den 5. Dezember die gleichnamige Verfilmung von Heinrich von Kleists zu sehen. Beginn ist um 20 Uhr in der KulturWerkstatt Harburg, Kanalplatz 6. Der Film spielt in der Mitte des 16. Jahrhunderts und handelt vom Pferdehändler Michael Kohlhaas, der gegen ein Unrecht, das man ihm angetan hat, zur Selbstjustiz greift und dabei als Anführer eines eigenen Heerhaufens direkte Rache übt. Immer nach der Devise: „Es soll Gerechtigkeit geschehen, und gehe auch die Welt daran zugrunde!“ Der Kohlhaas wird von Mads Mikkelsen gespielt. Der Eintritt für diesem Abend beträgt fünf Euro.