Lebenshilfe baut neue Tischlerei im Borsteler Grund

Winsen. Im Sommer hat die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg von der Stadt Winsen eine weitere Grundstücksfläche am Borsteler Grund erworben, um die dort bestehende Einrichtung namens FITZ (Für Integration Teilhabe Zukunft) um eine Tischlerei zu erweitern. FITZ bietet Werkstätten und ambulante Betreuung für Behinderte. Auf der gut 5300 Quadratmeter großen Erweiterungsfläche soll ein eingeschossiges Gebäude mit einer Grundfläche von gut 2400 Quadratmetern entstehen. Davon entfallen 1500 Quadratmeter auf den Arbeitsbereich. 36 Menschen werden hier Beschäftigung finden. Drei bis vier Mitarbeiter der Lebenshilfe werden die Betreuung übernehmen. Das Gebäude wird behindertengerecht errichtet.

Bürgermeister André Wiese: „Wir freuen uns, dass die Lebenshilfe mit dem Neubau den Standort Winsen ausbaut. Nicht nur weil sie zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung beitragen, sind solche Einrichtungen ein Segen. Mit 100 Berufsbildungs- und Arbeitsplätzen haben die Werkstätten der Lebenshilfe auch einen positiven Einfluss auf die Wirtschaftskraft der Region.“ Die Tischlerei soll im Herbst in Betrieb gehen.