Drei Wochen lang keine Beratung der Behinderten-AG

Die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater der Behinderten-Arbeitsgemeinschaft Harburg, Seeveplatz 1, nehmen sich Zeit, versuchen bei Fragen zu Gesundheit und Behinderung zu helfen und bieten fast täglich ihre Sprechstunde an: Oft sind die Ehrenamtlichen die ersten Zuhörer bei Fragen von Menschen, die von Behinderung und/oder chronischer Erkrankung betroffen sind. Die BAG-Harburg-Berater sind bereit, ihre eigenen Erfahrungen zu teilen oder mit ihren professionellen Kenntnissen zu unterstützen. Ab 21. Juli legen die Freiwilligen nun für drei Wochen ihre verdiente Sommerpause ein. Bis zum 8. August fällt die werktägliche Beratung der BAG aus. Am Sonnabend, 9. August, geht es mit einer Vormittags-Sprechstunde wieder los.