Buchholz

Kripo sprengt Bande von Marihuana-Händlern

Beamte des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Harburg haben am Dienstagmorgen mehrere Wohnungen im Raum Buchholz durchsucht. Die Durchsuchungen führten zum Auffinden von Marihuana, Cannabispflanzen und Verpackungen für Konsumenteneinheiten. Drei Personen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren wurden erkennungsdienstlich behandelt. Vorausgegangen waren monatelange Nachforschungen einer speziell eingerichteten Ermittlungsgruppe. Die Verdächtigen sollen mit Betäubungsmitteln gehandelt und diese sogar an Kinder und Jugendliche abgegeben zu haben. „Erschreckend ist vor allem, dass die Konsumenten immer jünger werden“ so eine Ermittlerin der Arbeitsgruppe.