Kreisverwaltung spricht mit Bürgerinitiative gegen Kreisstraßen-Sperrung

Winsen/Over. Das Treffen zwischen der Kreisverwaltung und der Bürgerinitiative gegen die Vollsperrung der Kreisstraßen 1 und 25 ist anberaumt. Kreisrat Björn Hoppenstedt, der für Verkehrsfragen bei der Verwaltung zuständig ist, wird dazu am morgigen Donnerstagabend nach Hoopte kommen. Den Treffpunkt, das Hofcafé Löscher, hat Claus Petersen, der Sprecher der Bürgerinitiative, vorgeschlagen.

Bei dem Konflikt geht es um die Kritik der Bürger daran, dass eine 2,5 Kilometer lange Strecke auf beiden Kreisstraßen während der Sanierung der Straßen gesperrt wird. Damit kommt es für sie zu Behinderungen. Die Verwaltung hat darauf verwiesen, dass die Straßen schon aus Sicherheitsgründen während der Bauarbeiten nicht befahren werden können. Die Sperrung, die am Montag begann, soll maximal bis zum 12. Juli dauern.