Deutsche Bahn: „Y-Trasse ist noch im Rennen“

Lüneburg. Die Y-Trasse ist noch nicht vom Tisch. Wie die Industrie- und Handelskammer Lüneburg gestern mitteilte, hat ein Bahn-Vertreter beim IHK-Verkehrsgespräch mit Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Bahn bestätigt, dass die Planung der Güterbahnstrecke zwischen Bremen, Hamburg und Hannover noch im Rennen sei. Die Bahn untersucht sieben Varianten, sowohl Neubau- als auch Ausbaustrecken. Die Bürger sollen mitreden: Im Spätsommer wird es Dialogforen der Bahn und des Landes Niedersachsen geben.

Auch die IHK will sich beteiligen. Die Bürgermeister von Tostedt und Buchholz warnten die IHK in einem Schreiben davor, auch den Ausbau der Heidebahn für Güterzüge ins Spiel zu bringen. Die IHK fordert in ihrem Positionspapier zur Verkehrsentwicklung den zweigleisigen, elektrifizierten Ausbau der Heidebahn, um Güterverkehr zu ermöglichen. „Unabhängig davon, dass wir uns nicht vorstellen können, dass diese Position von einer Mehrheit Ihrer Mitglieder in unserer Region getragen wird, würde sie auf erheblichen Widerstand in der Region treffen“, so die Bürgermeister.