Verwirrter Mann will mitten in der Nacht Fisch kaufen

Buchholz. Aus süßen Träumen wurden gestern die Bewohner eines Hauses in der Straße Heingarten geweckt. Kurz vor zwei Uhr morgens schrillte dort die Türklingel und riss die Bewohner aus dem Schlaf. Vor der Tür stand ein Mann, der frischen Fisch kaufen wollte. Offenbar wähnte sich der 44-Jährige, dessen Pkw noch mit laufendem Motor auf der Fahrbahn stand, auf dem Hamburger Fischmarkt. Die Anwohner riefen die Polizei, die den betrunkenen und offenbar geistig verwirrten Mann mit zur Wache nahm. Später stellte sich heraus, dass der Mann im Vorfeld mit seinem Opel mehrere Unfälle verursacht hatte: Im Steinbecker Mühlenweg war der Wagen mit einem geparkten Anhänger kollidiert. An der Kreuzung B75/Am Kattenberge war der 44-Jährige über eine Verkehrsinsel gefahren und hatte dort ein Verkehrsschild demoliert. An der B75 fuhr der Mann dann noch in eine Gartenmauer. Der 44-Jährige stand unter massivem Medikamenteneinfluss, außerdem besaß er keinen Führerschein.