Garstedt

Bahn fährt Betonmischer den Abfüllrüssel ab

Ein wenig zu sorglos hat ein Lkw-Fahrer seinen Betonmischer am Montag geparkt, als er gegen 17.15 Uhr eine kleine Pause einlegen wollte. Der Lkw stand bei Garstedt so dicht an den Gleisen der Osthannoverschen Eisenbahngesellschaft (OHE), dass die geöffnete Tür und der Beton-Abfüllrüssel in den Gleisbereich ragten. Der 59 Jahre alte Führer einer näher kommenden Lok erkannte die Gefahr sofort und stieg in die Bremsen seiner Lokomotive. Gleichzeitig versuchte er, mit lauten Schallsignalen auf sich aufmerksam zu machen. Mit Erfolg: Der Lkw-Fahrer reagierte schnell und konnte die Fahrertür rechtzeitig schließen. Der Abfüllrüssel des Betonmischers aber wurde ein Opfer der Lokomotive. Es blieb bei diesem geringen Sachschaden. Hätte der Lkw nur wenige Zentimeter näher am Gleis gestanden, wäre der Zusammenstoß weit schlimmer ausgegangen.

( (HA) )