Eppendorfer Baum

Frau mit Messer niedergestochen: Verdächtige vor Haftrichter

Frau sticht wahllos eine 51-jährige am Eppendorfer Baum mit einem Messer nieder. Offenbar ist die mutmaßliche Täterin psychisch krank.

Eppendorf. Nach einem Mordversuch am Eppendorfer Baum, soll die mutmaßliche Täterin Dagmar S. (53) noch heute vor einen Haftrichter kommen. Dagmar S. ist am Dienstagmorgen am Eppendorfer Baum/Ecke Hegestraße offenbar wahllos auf ihr Opfer - eine 51 Jahre alte Chefsekretärin - losgegangen. Bei der blutigen Auseinandersetzung gegen 8.43 Uhr stach sie mit einem Messer auf die Frau ein und verletzte sie schwer. Lebensgefahr bestehe nicht mehr. Wie es zu der Bluttat kam, ist noch unklar: Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei kannten sich die beiden Frauen nicht. Die Täterin soll sich von hinten auf ihr 51 Jahre altes Opfer gestürzt haben, als dieses an der roten Ampel stand und wartete. Sofort stieß sie ihr das Messer in den Rücken. Die Täterin flüchtete zunächst, ließ sich aber von Zeugen festhalten, ehe sie von der Polizei festgenommen wurde. Die lebensgefährlich verletzte Frau kam ins Krankenhaus und musste notoperiert werden. Eine psychische Erkrankung der Täterin hat die Polizei nicht ausgeschlossen. Sie sei polizeilich bislang nicht in Erscheinung getreten. (jr)