Auszeichnung

Krebsforscher Carmeliet mit Hubertus-Wald-Preis prämiert

Bereits zum vierten Mal hat das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf den mit 5000 Euro dotierten Preis vergeben. Der diesjährige Preisträger habe sich mit bahnbrechenden Untersuchungen ausgezeichnet.

Hamburg. Das Tumorzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hat den belgischen Krebsforscher Prof. Peter Carmeliet mit dem diesjährigen Hubertus-Wald-Preis für Onkologie prämiert.

Der Forscher habe sich mit „bahnbrechenden Untersuchungen“ zur Entstehung von Krebs besonders ausgezeichnet, teilte das UKE am Donnerstag mit. Carmeliets Untersuchungen hätten den Grundstein für Medikamente gegen das Wachstum von Krebszellen gelegt.

Der Preis wurde zum vierten Mal vergeben und ist mit 5000 Euro dotiert. (lno)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Eppendorf