Der 35-Jährige durchbrach mit seinem Auto die Absperrungen. Die Polizei rückte mit Spezialkräften an. Der Flugbetrieb wurde eingestellt.

Am Hamburger Flughafen ist am Sonnabendabend ein 35 Jahre alter Mann in einem Auto mit seiner vier Jahre alten Tochter als Geisel durch mehrere Absperrungen im Norden des Geländes gerast und anschließend auf das Rollfeld gefahren.
Am Hamburger Flughafen ist am Sonnabendabend ein 35 Jahre alter Mann in einem Auto mit seiner vier Jahre alten Tochter als Geisel durch mehrere Absperrungen im Norden des Geländes gerast und anschließend auf das Rollfeld gefahren. © Michael Arning | Michael Arning
Der Mann hat seinen Audi hinter einer Maschine der Turkish Airlines abgestellt.
Der Mann hat seinen Audi hinter einer Maschine der Turkish Airlines abgestellt. © AFP | NEWS5 / SCHRODER
Dabei fielen auch Schüsse. Bundes- und Landespolizei rückten mit einem Großaufgebot und mehreren Sondereinheiten an, der komplette Airport wurde gesperrt.
Dabei fielen auch Schüsse. Bundes- und Landespolizei rückten mit einem Großaufgebot und mehreren Sondereinheiten an, der komplette Airport wurde gesperrt. © Michael Arning | Michael Arning
Der Flugverkehr wurde aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres eingestellt.
Der Flugverkehr wurde aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres eingestellt. © Michael Arning | Michael Arning
Die Hamburger Polizei gab inzwischen bekannt, dass ihre Verhandlungsgruppe Kontakt zu dem Geiselnehmer im Fahrzeug habe.
Die Hamburger Polizei gab inzwischen bekannt, dass ihre Verhandlungsgruppe Kontakt zu dem Geiselnehmer im Fahrzeug habe. © Michael Arning | Michael Arning
Auch die Mutter des Kindes traf am Sonntagmorgen am Flughafen ein.
Auch die Mutter des Kindes traf am Sonntagmorgen am Flughafen ein. © Michael Arning | Michael Arning
Nach Mitternacht wurden wegen der Geiselnahme auch die letzten auf dem Rollfeld stehenden Flugzeuge evakuiert.
Nach Mitternacht wurden wegen der Geiselnahme auch die letzten auf dem Rollfeld stehenden Flugzeuge evakuiert. © Michael Arning | Michael Arning
Starke Kräfte der Landespolizei aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern sowie der Bundespolizei sind auf dem Gelände, sie befinden sich in der Nähe des Entführer-Fahrzeugs.
Starke Kräfte der Landespolizei aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern sowie der Bundespolizei sind auf dem Gelände, sie befinden sich in der Nähe des Entführer-Fahrzeugs. © Michael Arning | Michael Arning
Auch Spezialfahrzeuge waren im Einsatz.
Auch Spezialfahrzeuge waren im Einsatz. © Michael Arning | Michael Arning
Der Mann hatte eine Schranke am Nordtor des Flughafens durchbrochen.
Der Mann hatte eine Schranke am Nordtor des Flughafens durchbrochen. © dpa | Jonas Walzberg
Spezialisten der Polizei untersuchten die Stelle noch in der Nacht.
Spezialisten der Polizei untersuchten die Stelle noch in der Nacht. © Michael Arning | Michael Arning
Welche Forderungen der Mann erhebt, war am Sonntagmorgen noch nicht bekannt.
Welche Forderungen der Mann erhebt, war am Sonntagmorgen noch nicht bekannt. © Michael Arning | Michael Arning
Der Flugverkehr wurde bis auf Weiteres eingestellt.
Der Flugverkehr wurde bis auf Weiteres eingestellt. © Michael Arning | Michael Arning
Allein für Sonntag waren insgesamt 286 Flüge (139 Abflüge und 147 Ankünfte) mit rund 34.500 Passagieren geplant.
Allein für Sonntag waren insgesamt 286 Flüge (139 Abflüge und 147 Ankünfte) mit rund 34.500 Passagieren geplant. © dpa | Bodo Marks
Alle Flugzeuge und der Airport selbst wurden noch am Sonnabendabend evakuiert.
Alle Flugzeuge und der Airport selbst wurden noch am Sonnabendabend evakuiert. © Getty Images | Gregor Fischer
Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes stehen vor dem Hotel Radisson Blu, in dem Passagiere des Hamburger Flughafens untergebracht wurden.
Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes stehen vor dem Hotel Radisson Blu, in dem Passagiere des Hamburger Flughafens untergebracht wurden. © dpa | Stephanie Lettgen
Auch Flughafen- und Fluglinienpersonal musste den Airport verlassen.
Auch Flughafen- und Fluglinienpersonal musste den Airport verlassen. © AFP | NEWS5 / DESK
Die Polizei sperrte die Zufahrt zum Flughafen am Sonntagmorgen weiträumig ab.
Die Polizei sperrte die Zufahrt zum Flughafen am Sonntagmorgen weiträumig ab. © dpa | Bodo Marks
Der Flughafen bat Reisende, sich aktuell über den Flugstatus zu informieren.
Der Flughafen bat Reisende, sich aktuell über den Flugstatus zu informieren. © dpa | Bodo Marks
Auch auf der Alsterkrugchaussee hat sich die Feuerwehr für den Ernstfall mit Fahrzeugen positioniert.
Auch auf der Alsterkrugchaussee hat sich die Feuerwehr für den Ernstfall mit Fahrzeugen positioniert. © dpa | Bodo Marks