Hamburg. Eine Ranzenfachhändlerin über Kosten und Konflikte beim Kauf. So kümmert sich eine junge Stifterin um bedürftige Erstklässler.

Sie füllen fünf Regalreihen aus, über Eck, bis unter die Decke. Dort stehen sie, wartend aneinandergereiht wie artige Schüler: Schulranzen. Modelle mit Kirschanhängern, Feuerwehrpatches, LED-Lichtern, Reflektortaschen.